Thementag

DER THEMENTAG

Was passiert an diesen Seminartagen?

Wir stellen einen Tag unter ein Motto und nähern uns Begriffen wie Würde, Werte, Sinn, Wille, Heimat, Nationalismus, Kunst, aber auch Themen wie Manie, Hysterie, Trotz ….. und werden astrologische Strukturen darüber spiegeln. Es geht darum, Begriffe, Sichtweisen und Werte zu hinterfragen bzw. anzuschauen, was hilfreich ist, diese Inhalte zu erhellen und bewusster zu kommunizieren, eventuelle Worthülsen mit (neuem) Inhalt zu füllen.

Ein Beispiel:
Was ist Trotz? Widersetzungskraft! Wie ist die dazugehörige Dynamik in der Begegnung? Was nährt ihn? Wozu dient er? Was verhindert er? Und was hat er mit einem „implodierten“ Pluto zu tun. Nach dem Motto: „Trotz ist eine Stärke der Schwachen und damit eine Schwäche mehr.“ Was für das Kind oft die einzige Möglichkeit der Willensbehauptung ist beim Erwachsenen oft reichlich kindisch.

Im ersten Teil eines Seminares gibt es einen allgemein theoretischen Überbau oder ein Impulsreferat, dann wird das Thema in den astrologischen Kontext gestellt und im letzten Teil wird mit Stellungen im Horoskop und praxisnahen Beispielen gearbeitet. Zu bestimmten Themen werden auch Gäste eingeladen, die aus ihrer Profession heraus Bereicherndes beitragen können. So gesehen geht es auch um Austausch, Diskussion und im besten Fall um einen kleinen Brückenschlag.

Die Seminare finden abwechselnd in Salzburg, Wien oder Traunkirchen statt.

 
 

Literaturempfehlungen

Peter Sloterdijk – Der Denker auf der Bühne: Nietzsches Materialismus
Peter Bieri – Eine Art zu leben: Über die Vielfalt menschlicher Würde
Eva Illouz – Warum Liebe weh tut
Byung-Chul Han – Müdigkeitsgesellschaft
Byung-Chul Han – Agonie des Eros
Rollo May – Liebe und Wille
James Hillman – Charakter und Bestimmung
Julian Jaynes – Der Ursprung des Bewusstseins durch den Zusammenbruch der bilateralen Psyche
Alfred Längle – Sinnvoll leben, Eine praktische Anleitung der Logotherapie